* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Ich würde mich schämen...

So nun ist es raus...also auch die Deutsche Bank steckt bis zum Hals im Schlamassel.... 4,8 Mrd Verlust und das in nur 3 Monaten, dass sind jeden Tag über 52 Mio.... Ja, Herr Ackermann ich würde mich schämen!

Jetzt ist nur die Frage wofür man sich mehr schämen muss, für den eigentlichen Milliardenverlust oder für die Arroganz. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe Herrn Ackermann für einen guten Manager gehalten, der auch Erfolg hatte und somit auch das Recht hatte eine gewisse Selbstsicherheit an den Tag zu legen. Das jetzt jedoch plötzlich (wie aus dem nichts) ein so riesiger Verlust auftaucht, stellt für mich das Controlling System bei Deutschlands Branchen-Primus in Frage oder wollte man die Zeichen einfach nicht sehen?

Deshalb mein Rat als "Kleiner Mann" an die Herren in den Führungsetagen der Geldinstitute: Es verlangt enorme Größe und Mut die eigenen Fehler einzusehen und diese zuzugeben. Einsicht ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung. Es ist keine Schande und es muss sich niemand schämen um Hilfe zu bitten und diese anzunehmen. Es sollen sollen sich die Leute schämen, die vor lauter Arroganz und Selbstherrlichkeit die Probleme nicht sehen und deshalb eine unglaubliche Geldvernichtung betreiben und Arbeitsplätze und Existenzen von tausenden kleinen Männern und Frauen gefährden,

15.1.09 08:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung